Invent

Besseres Image für EZB: neuer Sprecherposten soll helfen


Die Europäische Zentralbank (EZB) hat es derzeit nicht leicht, schon gar nicht in der deutschen Öffentlichkeit. Um dies zu ändern, wurde ein unlängst – von der Öffentlichkeit wenig beachtet – ein neuer Sprecherposten eingerichtet. Wie DIE ZEIT am 20. Juni 2013 knapp berichtete, hat EZB-Präsident Mario Draghi den Journalisten Peter Ehrlich gewonnen, ehemals tätig für die FTD.

Die Personalie sei Teil einer Kommunikationsoffensive der EZB, heißt es weiter. Na, denn mal los! Bis auf den knappen Bericht in der ZEIT habe ich dazu noch nicht viel gefunden. Allein einen Tweet* vom 21. Juni, in dem @PeterEhrlich, nun »Communicator for the ECB in Brussels Pressearbeit fuer die Europaeische Zentralbank«, erklärt: »Liebe Follower: Ich arbeite jetzt fuer die EZB in Bruessel und werde meine tweets auf deren Themenfeld konzentrieren.«

Herzlichen Glückwunsch! Ich bin gespannt auf das, was kommt!

* Übrigens hat nun auch der Tweet Einzug in den Duden gefunden: In der frisch geschlüpften 26. Auflage, ist er mit dabei, der Tweet, oder auch DAS Tweet, als »beim Twittern gesendete Nachricht«. Prima! Mal sehen, was sich da sonst noch an Neuem findet …

————
Die Autorin, Kerstin Schuster, ist Texterin und Freie Lektorin ADB mit Schwerpunkt Wirtschaft und Finanzen.
Kontakt: Tel. 07621 1605700, info(at)kerstinschuster.de, www.kerstinschuster.de

Print Friendly
Per E-Mail folgen
Facebook

Twitter

Google+

http://www.kerstinschuster.de/2013/06/besseres-image-fur-ezb-neuer-sprecherposten-soll-helfen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Text + Lektorat für Wirtschaft + Finanzen

Werbelektorat und Schlussredaktion; Korrektorat, Lektorat und Redaktion für Unternehmenskommunikation und Finanzkommunikation, speziell Geschäftsberichte; Texte für die Finanz- und Versicherungsbranche; Anzeigen, Newsletter, Mailings, Flyer, Prospekte, Broschüren: Imagebroschüren, Produktbroschüren, Zeitschriften, Mitarbeitermagazine, Kundenmagazine, Ad-hoc-Mitteilungen, Pflichtveröffentlichungen, PIB, Quartalsberichte, Jahresberichte, Geschäftsberichte, Lageberichte, Websiten, Homepages u. v. a. m.

Gut vernetzt im Social Web:

Scroll to top